Wann du besser nicht mit einem Esel wandern gehst

, , , ,

Eselwandern ist das neue Baum-Umarmen. Du möchtest deinen Alltag abschalten und ihn gleichzeitig bereichern. Highlight und Entschleunigung an einem Tag. Geht das überhaupt?

Gemeinsam mit der Eseldame Sokrates vom beliebtesten Eselbauern am Niederrhein haben wir es ausprobiert. Im Juni sind wir mit unseren Kindern (5 und 7 Jahre) und einem Esel an der Niers spaziert. Unser Feedback: Es ist nicht alles Gold was glänzt Esel was grau ist. Wir haben nämlich alle etwas anderes von einer Eselwanderung erwartet.

Deshalb erzählen wir dir heute, wann das Trendtier Esel eher nichts für dich ist.

Du sehnst dich nach unberührter Natur

Dein Pinterest-Board ist voll von Achtsamkeitsübungen und Orten, an denen man Waldbaden kann. Beim Klick auf „merken“ fühlst du dich gleich schon ein wenig besser, während sich dein Hintern immer weiter in das Sofa drückt. Dabei wolltest du doch raus, in die Natur, frei sein. In deiner Vorstellung schlenderst du verträumt durch Blumenwiesen, in denen es summt und brummt (aber bitte keine Mücken und Wespen). In dichten Wäldern streifst du durch Farnwedel und suchst nach Fuchs und Hase, die sich hier noch gute Nacht sagen.

Deshalb solltest du nicht mit einem Esel wandern:

Wir haben die Befürchtung, dass du zu viel erwartest. Du möchtest dich mit der Natur verbinden und hoffst, dass ein wildes und zugleich zahmes Tier dir bei deiner Selbstsuche hilft. Eine Eselwanderung ist aber vor allem eins: Eine Wanderung mit einem Esel.

Wenn du also einfach mal raus und tief durchatmen möchtest, fang lieber mit einem langen Spaziergang ohne tierische Begleitung an. Such dir einen schönen Weg aus und entdecke das Wanderparadies NRW auf zwei Beinen – ohne die Verantwortung für ein fremdes Wesen.
Möchtest du die Zeit für gute Gespräche nutzen, nimm einen Herzensmenschen mit. Esel sprechen nämlich nicht so viel.

Aber bitte sei nicht enttäuscht, wenn die Natur gar nicht so unberührt ist, wie du dachtest. Denn über die Hälfte der Fläche von NRW sind bebaut oder bewirtschaftet. Für ein Abenteuer in der Wildnis musst du also etwas genauer suchen.

Auch Eselsbrücken haben manchmal Tücken

So kann es trotzdem schön werden:

Jetzt haben wir vielleicht an deinen Illusionen gekratzt, aber wir wollen auch ehrlich mit dir sein. Natur ist immer heilsam (außer du hast eine Pollenallergie). Schwedische Wissenschaftler wollen sogar herausgefunden haben, dass die Farbe Grün schmerzhemmend auf uns Menschen wirkt. Weltschmerz ade!

Erwarte einfach nicht, dass du dich nach einem dreistündigen Ausflug mit einem Esel wie ein neuer Mensch fühlst. Sieh es eher als Spaziergang mit einem sanftmütigen Tier, dass dich lehrt, überhaupt erstmal loszulassen. Aber bitte nicht die Leine, sonst ist er nämlich weg.

Du wünschst dir mehr Familienzeit

Manchmal überkommt dich dieses Gefühl, einfach mal raus zu müssen, etwas zu erleben. Am liebsten mit allen zusammen und mit richtig guter Laune am Start. Dann springst du vom Sofa auf, trommelst deine Familie zusammen – und niemand kommt. Der Mann hat gerade einen guten Artikel im Netz gefunden, deine Kinder sind endlich in das Spiel vertieft, dass sie seit ihrem Geburtstag links liegen gelassen haben. Dabei kommt doch gerade die Sonne raus. Ein kleines Abenteuer an der frischen Luft wäre jetzt toll. Und etwas mit Tieren, für die Kinder. Darum hast du eine Eselwanderung gebucht.

Deshalb solltest du nicht mit einem Esel wandern:

Deine Familie weiß zwar nicht, was sie davon halten soll, freut sich aber trotzdem. Immerhin redest du seit Tagen von nichts anderem. Aber als es los gehen soll, ist da plötzlich diese (trügerische) Stille. Und statt die seltene Harmonie in deinem Haus zu genießen, rufst du ungeduldig aus dem Flur, wie lang du jetzt eigentlich noch warten sollst.
Plötzlich hat keiner mehr so richtig Lust und eigentlich haben deine Kinder auch ein bisschen Angst vor Tieren.

Verlass dich besser nicht auf ein Tier, um „quality time“ mit deiner Familie zu verbringen, schon gar nicht wenn es nicht mal dazu gehört. Spaziert lieber ohne Esel los und erkundet neue Draußenorte in eurer Umgebung. Ein Abenteuerspielplatz oder ein Freilichtmuseum sind vielleicht eine gute Alternative für euch.
Oder ihr schafft euch einen Hund an. Aber den habt ihr dann jeden Tag.

Übrigens sind Esel sehr sensible Tiere, die sofort merken, wenn etwas nicht stimmt. Ist also zwischen euch schlechte Stimmung, hat auch euer tierischer Begleiter keine Lust aufs Wandern.

So kann es trotzdem schön werden:

Du hast die Eselwanderung für heute gebucht, also wird das jetzt gemacht. OK. Aber mach dir bitte keinen Stress. Der Esel geht nicht ohne euch los. Koch dir einen Kaffee, nimm dir ein gutes Buch und lass dich ganz langsam auf dem Möbel deiner Wahl nieder. Bevor du richtig sitzt, wird die Stille vorüber sein und deine Kinder stehen nörgelnd neben dir. Mama, uns ist langweilig… Na dann mal nichts wie los, der Esel wartet.

Setz dich und deine Familie einfach nicht zu sehr unter Druck. Nicht jeder mag Abwechslung und nicht jeder findet Tiere so toll wie du. Aber das braucht es ja auch nicht. Die Menschen sind so verschieden wie die Esel und entweder ihr passt zusammen oder eben nicht. Und wenn das mit dem Esel nicht so gut klappt, dann seid ihr trotzdem gemeinsam als Familie unterwegs – und das wolltest du doch.

Eselwanderung mit der Familie

Vielleicht hilft es euch auch, die Eselwanderung als Teil eines kleinen Urlaubs zu planen. Dann fehlt die häusliche Routine und alle haben viel mehr Lust auf neue Erlebnisse.

Du kontrollierst gern alles

So schnell kannst du deine Heckenschere gar nicht zücken, wie dein Buchsbaum schon wieder aus der Form gewachsen ist. Du hast dein Leben gern im Griff, da macht dein Garten keine Ausnahme. Auch wenn du am liebsten die Blumenwiese in Nachbars Vorgarten abmähen würdest, träumst du manchmal von einem kleinen Abenteuer in der Natur. Es muss ja nicht gleich Wildcamping sein, aber könnte vielleicht Eseltrekking etwas für dich sein? Das klingt auch so schön nach Fitness. Am besten, du planst gleich eine Route.

Deshalb solltest du nicht mit einem Esel wandern:

Lass das gleich mal wieder, denn Esel laufen sowieso nur Strecken, die sie kennen. Sie sind sehr vorsichtig und bleiben bei lauernder Gefahr einfach stehen – nicht vor Angst, sondern um dich zu verteidigen. Es könnte dir also plötzlich nicht nur ein Esel, sondern auch dein Pragmatismus im Wege stehen. Denn um die Beweggründe des Esels zu verstehen, musst du dich in ihn hineinversetzen können. Intuition ist hier eine äußerst brauchbare Gabe.

Eselwanderung in NRW - Instagram vs. Reality

Ein Esel ist kein Baum. Er kann zwar auch recht alt werden, aber formen lässt er sich nicht. Ein Esel ist auch kein Hund. Wenn du gewohnt bist, dass dein Tier auf Kommandos hört, erwarte nicht zuviel. Denn ein Esel weiß zwar einen respektvollen Anführer zu schätzen, aber er wird dich auf die Probe stellen – immer und immer wieder.

Zum Glück bekommst du vor deiner Wanderung eine Einführung in das Wesen eines Esels. Der Eselbauer in Goch nennt das „Eselogie“.

So kann es trotzdem schön werden:

Esel haben ein großes Herz und können dir ein richtig guter Kumpel sein. Und wie das bei Freundschaften so ist, leben sie von einer gegenseitigen Beziehung, in der jeder mal die Richtung weist. So ist es auch bei einer Eselwanderung. Das Tier kennt den Weg und du die Regeln. Das macht euch zu einem großartigen Team.

Esel haben aber vor allem eins: Appetit auf Gras. Das bedeutet, dass du die meiste Zeit eher stehst statt wanderst. Das solltest du wissen, damit du dir genug Zeit einplanst und dein Fitnessprogramm parallel absolvierst oder ausnahmsweise mal auf morgen verschiebst. Sieh es als willkommene Entschleunigung von deinem durchorganisierten Alltag – auch das kann ja für manche schon ein großes Abenteuer sein.

Du liebst das Meer

Für richtigen Urlaub brauchst du Wasser, viel Wasser. Du brauchst Sand zwischen den Zehen und Wellenrauschen im Ohr. Und hin und wieder ein kleines Abenteuer abseits des Strands. Dann schau dich am besten direkt nach einer Eselwanderung an der Ostsee oder Nordsee um. Denn…

Deshalb solltest du nicht mit einem Esel in NRW wandern:

… wir machen es kurz: Wir haben kein Meer.

So kann es trotzdem schön werden:

Wir haben den Rhein. Der ist an manchen Stellen so breit, dass Kurzsichtige das andere Ufer nur erahnen können. An den niederrheinischen Sandstränden kannst du den Schiffen zuwinken, deren Motoren die Wellen unter deinen nackten Füßen brechen. Klingt auch gut, oder?

Landschaftlich haben wir in NRW aber noch viel mehr zu bieten. Im Sauerland, in der Eifel oder am Niederrhein gibt es ursprüngliche Naturparks, malerische Flussauen und Hügellandschaften mit einem traumhaften Panorama – jedenfalls dort, wo keine Straßen sind. Und hier kannst du ganz wunderbar mit einem Esel wandern.

Es muss ja nicht immer ein langer Urlaub in der Ferne sein. Eine Eselwanderung eignet sich hervorragend, wenn du einfach mal für ein Wochenende raus möchtest.

Und wenn du unbedingt ans Meer möchtest, dann buchst du dir ein Eseltrekking durch die Dünen der Nordsee oder der Ostsee. Und kommst an einem anderen Wochenende nach NRW. Wir sind noch eine Weile hier.

Du bist #instamom

Du liebst deine Familie, du liebst dein Zuhause – und du liebst es, anderen davon zu erzählen. Nicht mal deine Oma hat so viele schöne Erinnerungen in ihrem Fotoalbum, wie du auf deinem Smartphone. Und du möchtest andere Mütter inspirieren, genauso wertvolle Zeit mit ihren Kindern zu verbringen, statt den ganzen Tag aufs Display zu schauen – wo sie deinen Beitrag lesen, der sie animieren soll.

Weil du noch mehr schöne Erinnerungen schaffen möchtest, hast du eine Eselwanderung gebucht. Das lässt sich auch prima mit gutem Content verbinden. Du siehst es schon vor dir, wie deine Kinder mit dem Esel schmusen und Mutti rechts ins Bild herein lächelt. Bleibt noch die Frage, ob ein graues Tier besser mit clarendon oder willow zur Geltung kommt. (Wenn du nicht weißt, was das ist, bist du keine echte Instamom. Gehe bitte weiter zum nächsten Abschnitt.)

Deshalb solltest du nicht mit einem Esel wandern:

Sollen wir dir etwas verraten? Das klappt nicht. Dem Esel ist es nämlich egal, ob sein Kopf in ein Quadrat passt. Und deine Familie ist im besten Fall so auf das Tier konzentriert, dass sie sich nicht um eine gute Pose schert.

Eselwanderung in NRW - Instagram vs. Reality

Entweder dein Esel-Beitrag geht durch die Decke und du vergisst ganz schnell, dass die entstandenen Fotos nur ein klitzekleiner Ausschnitt der Realität sind (die vielleicht gar nicht so entspannt war, wie du dir nachher einredest).
Oder eure Eselwanderung wird tatsächlich ein entspannter Familienausflug, an dem ihr gemeinsam Zeit genießt und ein „neues“ Lebewesen kennenlernt.
Beides zusammen ist unwahrscheinlich. Auch, wenn wir dir das natürlich gönnen.

So kann es trotzdem schön werden:

Ohne deine Follower im Nacken, kannst du innerlich so zufrieden sein, wie du nach außen hin wirken möchtest.

Wir haben es selbst erlebt: Je mehr die Eselwanderung zu einem Fotoshooting verkam, desto unentspannter wurden alle. Erst, als wir beschlossen, das Handy wegzupacken, lösten sich die Gesichtsmuskeln wieder. Auch beim Esel, das haben wir ganz genau gesehen. Und plötzlich konnten wir das Sonnenlicht sehen, wie es durch die Blätter hindurch auf dem Wasser glitzerte. Und wir haben uns an diesem kräftigen, ruhigen Tier erfreut, dass uns vorbei an Bäumen und Weiden den Weg zurück zum Bauern wies. #nofilterneeded

Du nimmst nicht gern Ratschläge an

Dann lass es halt und mach was du willst. Machst du ja sowieso.

Wir wünschen dir viel Spaß bei deinem Eselabenteuer. Es wird wahrscheinlich großartig!

Entdecke den Niederrhein mit einem Esel